Naturheilkunde

In unserer Praxis arbeiten wir mit folgenden naturheilkundliche Verfahren:

Darmsanierung

Die Darmsanierung wird auch als Symbioselenkung oder mikrobiologische Therapie bezeichnet. Sie wird in der naturheilkundlichen Medizin eingesetzt, um die Zusammensetzung der Darmflora zu verändern und sie wieder in ihren natürlichen, gesunden Zustand versetzen.

 

Eine Darmsanierung beinhaltet als Vorbereitung häufig eine Darmreinigung. Nach der Behandlung sollten nicht geeignete Ernährungsgewohnheiten abgelegt werden, um die Darmflora nicht wieder aus dem Gleichgewicht zu bringen. Manchmal muss sogar eine spezielle, individuelle Diät eingehalten werden.

Bei folgenden Problemen kann eine Darmsanierung sinnvoll sein:

  • Durchfall
  • Blähungen
  • Verstopfung
  • Häufiges Aufstoßen
  • Kopfschmerzen
  • Depressionen
  • Reizdarm und Reizdarmsyndrom (Funktionsstörung des Darms ohne organische Ursachen)
  • Darmkrämpfe und Bauchschmerzen
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien
  • Hauterkrankungen (zum Beispiel Neurodermitis)

Eigenblut-Therapie

 

 

 

 

Bei der Eigenblutbehandlung handelt es sich um eine unspezifische Reiztherapie. Reiztherapien dienen der Aktivierung der Selbstheilungskräfte, indem dem Körper von außen Reize zugeführt werden, die das Ziel haben, seine Selbstregulation zu stimulieren.

Bekannte Reize sind Klima- und Temperaturreize, aber auch das eigene Blut kann solch ein Reiz sein, wenn es dem Körper wieder zugeführt wird. Bei der Eigenbluttherapie wird Blut aus der Vene entnommen. Danach wird es direkt oder aufbereitet in die Muskulatur oder unter die Haut gespritzt. Aufbereitet bedeutet, dass es manchmal mit anderen Arzneimitteln oder Sauerstoff kombiniert und erst dann reinjiziert wird. Der Körper nimmt diesen Reiz als fremd wahr, da sich das Blut ja normalerweise in den Blutbahnen und nicht außerhalb der Gefäße befindet. Er muss also reagieren und aktiviert dadurch die Selbstheilungskräfte.

Das Verfahren kann einen günstigen Einfluss haben auf:

  • Hauterkrankungen wie z.B. Akne
  • akute Infekte wie z.B. Bronchitis, Magen-Darm-Infekte
  • allergische Erkrankungen wie z.B. Heuschnupfen
  • chronische Entzündungen wie z.B. Morbus Crohn
  • allgemeine Abwehrschwäche
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises wie z.B.  chron. Polyarthritis

Naturheilkundliche Laboruntersuchungen:

 

 

 

Am Anfang einer medikamentösen Behandlung oder einer Darmsanierung ist es empfehlenswert oder sogar notwendig ein Stuhl- oder Blutlabor zu machen, um eventuelle Ursachen zu finden, bzw. Kontraindikationen auszuschließen. Hierzu arbeiten wir mit mehreren spezialisierten Laboren zusammen. 

Homöo-Akupunktur:

 

 

 

 

 

Homöo-Akupunktur auch als Homöosiniatrie oder Injekto-Akupunktur bekannt, ist eine Kombination aus Akupunktur und Homöopathie, die sich in der naturheilkundlichen Praxis bewährt hat.

Sie kommt zum Einsatz v.a. bei:

  • Schmerzen in Gelenken und Muskulatur
  • Menstruationsbeschwerden
  • Stressbeschwerden
  • Kopfschmerzen oder Migräne

Neuraltherapie:

Die Neuraltherapie ist eine Injektionstherapie im Rahmen der Naturheilkunde, die hauptsächlich mit lokal anästhesierenden Injektionsmitteln wie Procain oder Lidocain arbeitet. Die Lokalanästhesie wird hierbei nicht zur Betäubung genutzt, sondern soll über verschiedene Wege den Organismus bei der Heilung unterschiedlicher Beschwerden und Erkrankungen unterstützen.

Sie kommt zum Einsatz z.B. bei:

  • Nervenschmerzen (Neuralgien)
  • unerklärliche Schmerzen
  • Erkrankungen der Geleneke

Infusionstherapie:

 

 

 

 

 

 

 

 

In manchen Fällen ist die Verabreichung von Wirkstoffen direkt, unter Umgehung des Magen-Darm-Traktes, sinnvoll. 

Einige unserer Infusionen:

  • Vitamin-C-Hochdosis-Infusion
  • Vitalisierungsinfusion
  • Basen-Infusion
  • Ausleitungsinfusion
  • Mineral-Vitalstoff-Infusionen
  • Amino-Infusionen
  • Anti-Stress-Infusionen

Abrechnung:

Wir stellen unsere Leistungen prinzipiell nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) in Rechnung.


Sowohl die Bundesbeihilfe, als auch die bayer. Landesbeihilfe erstatten unsere Rechnung in aller Regel.

 

Private Versicherungen bieten viele verschiedene Modelle an. Hier erkundigen Sie sich bitte im Voraus bei Ihrer Versicherung.

 

Gesetzliche Krankenkassen erstatten die Leistungen des Heilpraktikers prinzipiell nicht. Viele bieten jedoch Zusatzversicherungen an.